Camelbak

Camelbak – Got your Bak!

Wir schreiben das Jahr 1988:

Fahrrad Enthusiast Michael Eidson, nimmt am 100-Meilen-Rennen "Hotter’N Hell 100" in der zermürbenden Sommerhitze von Wichita Falls, Texas teil. Wasser ist überlebenswichtig, erst recht in der Hitze der amerikanischen Südstaaten. Das wusste Eidson, ausgebildeter Rettungssanitäter, und beschloss einen Infusionsbeutel mit Wasser zu füllen und diesen in einen Baumwollstrumpf zu stecken. Ja, wirklich - einen Strumpf. Diese Konstruktion stopfte er in den Rücken seines Fahrradtrikots und warf sich den dünnen Schlauch über die Schulter um ihn mit einer Wäscheklammer in Mundnähe zu halten.

Somit war das freihändige Trinken geboren. Eidson war hierdurch in der Lage während des Fahrens zu trinken. Die anderen Fahrer lachten - während sie angestrengt mit ihren Wasserflaschen herumfuchtelten.

Aus diesem experimentellen Eigenbau wurde schon ein Jahr später der erste richtige Trinkrucksack und seitdem gilt der Firmenname Camelbak weltweit als Synonym für Trinkrucksäcke.

Topseller in dieser Kategorie

Operation Hydration: 1993 - Heute

Jeff Wemmer, ambitionierter Radsportler und großer Fan Camelbaks, war so beeindruckt von der Idee, dass er anfing Trinkbeutel zu Rennen mitzunehmen, um sie zu verkaufen. Camelbak hat ihn eingestellt und in 1993 begann Jeff einen Roadtrip um das Start-Up Unternehmen in schweren Zeiten über Wasser zu halten.

Jeff hat Fahrradläden von Florida bis nach Kalifornien besucht, um ihnen das außergewöhnliche Produkt von seinem Motorrad herunter zu verkaufen. Jede Bestellung faxte er zurück zur Fabrik, um buchstäblich einen weiteren Tag in das Leben von Camelbak zu hauchen.

Heute ist Camelbak einer der größten Hersteller von Trinkflaschen, Trinkrucksäcken und Trinksystemen für Sportler und sogar das Militär.